Google holt aus: Linktausch verstösst von jetzt an gegen die Richtlinien für Webmaster

Ahja

Okay also keine Linktauschgeschäfte mehr über Gmail abwickeln. Smiling Kommt dann ja bald die große Kickwelle und zack ist der index leer, dann sehen wir noch überall:

Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - Preisvergleich - übereinstimmenden Dokumente gefunden. Eye-wink

trackback = linktausch

bye bye blogs! lächerlich.

Ich gehe davon aus, dass

Ich gehe davon aus, dass Google hier Dienst wie LinkLift & Co. meint.

Ich glaube kaum, dass nur

Ich glaube kaum, dass nur Dienste wie Linklift betroffen sein werden, aber Google kann auch nicht alle Blogs bestrafen. Ich denke, dass vorerst keiner Angst haben muss, wegen 10 oder 20 Links auf seiner Webpräsenz abgestraft zu werden, es wird wohl eher Seiten betreffen, die Links kaufen / verkaufen und wo es eben offensichtlich ist, dass es keine natürlichen Links sind, wie z.B. bei Footer-Links usw.

Das nächste ...

Das nächste wird sein:

Sie verstoßen gegen die Google Richtlinien wenn:

- Sie Ihre Seite in Artikelverzeichnisse eintragen.
- Sie in einem Profil einer Online Community ihre URL eintragen, wenn die nicht nofollow ist
- Sie in Blogkommentaren ohne nofollow ihr Url eintragen

...

und ...

...

- Sie ihre Nachrichten bei SEOigg einstellen.

Ne mal im Ernst, ich glaub die Google Jungs sind gerade etwas überfordert und versuchen jetzt mit Ihren Drohgebärden einen kleinen Teil einzuschüchtern.

Ja, die sind schon lustig

lustig lustig die GooJungs. Damit ist das Internet dann adabsurdum geführt. Gegenseitige Verlinkung ist schon ein paar Jährchen älter als Google selbst. Aber naja. Wir sinds ja nicht anders gewöhnt *ggg
Die Deutsche Version liest sich übrigens etwas anders (wiedermal). Da ist von "Programmen" die Rede, nicht von normalen Verlinken wie z.B. Blogrolls etc...

Linktausch-Probleme

Wer könnte da wohl erst einmal Probleme bekommen?

- Webkataloge mit Backlinkpflicht? Und deren Nutzer?
- Erkennbare Anbieter von bezahlten Links? Und deren Linkempfänger?
- Linktauscher, die den Linktausch im großen Stil betreiben?

Ich glaube kaum, dass jemand bestraft werden wird, der mit "2-3" Freunden ein paar Empfehlungslinks getauscht hat - oder gar mit seinen eigenen Seiten.

Dass man bei Tauschgeschäften mit vergleichsweise schwach gerankten Seiten etwas PageRank verlieren kann, war ja eigentlich immer schon bekannt. "6 hin, 2 zurück" ist halt ein schlechtes PR-Geschäft. "Schlechte Nachbarschaft" ist auch kein neues Thema. Ich glaube fast, die Regel dient nur dazu, den Algorythmus besser zu verstehen. Es soll ja Leute geben, die immer noch auf Web 0.5 optimieren. Und ein bisschen Panikmache für Linkkäufer wird wohl auch noch dabei sein. Soll aber vorkommen, dass man teure Links einkauft, die längst keinen PageRank mehr vererben. Ist doch gut, wenn Google versucht, das zu verdeutlichen. Oder? "Natürliches Wachstum" und "On-Page-Optimierung" ist halt der gewünschte und sicherere Weg zum Erfolg.

fob

Wäre ja noch schöner

Glaube auch nicht das Google wegen Blogroll User vorgeht wäre ja noch schöner ...
- Christian Schmidt

Footerlinks leben noch

Also wenn man sich die üblichen PR7 Magazine Seiten anschaut - mir scheint es oft, dass die gerne die ganze Seite zu Footerlinks machen würden - schön getarnt mit +++++++ Anzeige ++++++++ . Denke nicht, dass die Google Richtlinien lesen. Die verkaufen weiterhin fröhlich und schlafen gut. Geht so und so erst den Kleinen an den Kragen.
skuub