Microsoft bemüht sich weiter um Interoperabilität und bringt Open XML SDK 1.0